Supervision

„Supervision – der klärende Blick von oben, die kritische Sicht von außen – ist das Kernangebot von Supervisorinnen der Deutschen Gesellschaft für Supervision (DGSv), Köln.“

Supervision dient daher grundsätzlich der Entwicklung von Personen und Organisationen, indem sie personale, interaktive und organisationale Aspekte betrachtet. Wir verstehen sie als Beratungsformat, das zur Sicherung und Verbesserung der Qualität beruflicher Arbeit eingesetzt wird.

Supervision ist die gemeinsame Erörterung eines Problems, keine Schulung, kein Training.

Von der Musiktherapie lassen sich verschiedene musikbezogene Verfahren nutzvoll einbringen, indem sie die Gesprächsprozesse der Supervision ergänzen und vertiefen können, z. B. "Instrumente als Symbole", "Musikalisches Portrait", "Musikalische Inszenierung" usw.

Über die BIM-Geschäftsstelle können Sie zu den DGSv-anerkannten Supervisorinnen Prof. Eva Frank-Bleckwedel (Dipl.-Psych.), Ilse Wolfram (Dipl.-Psych.), Claudia Senn-Böning und Regina Nagel (hochschulqualifizierte Supervisorin) Kontakt aufnehmen.